Produkttest: VANDINI HYDRO Handcreme

Vielen Dank an Konsumgöttinnen, dass ich die VANDINI HYDRO Handcreme testen durfte.

Ich durfte die Hydro Handcreme von Vandini testen und bin von der Wirkung begeistert. Die Creme sieht nicht nur optisch mit dem modernen, schlichten Design ansprechend aus, sondern ist dazu auch noch vegan, dermatologisch bestätigt, ohne Silikone, ohne Mineralöle und ohne Parabene. Unter dem Motto „Blütenwasser & Pflegekomplex“ spendet die Handcreme pure Feuchtigkeit und sorgt für geschmeidige Hände. Sie duftet nach Magnolienblüte und Mandelmilch und ist sehr angenehm aufzutragen. Sie zieht schnell ein, so dass man sie zu jedem Zeitpunkt anwenden kann, ohne lange zu warten. Die Hände fühlen sich gepflegt und weich an und zusammen mit dem dezenten Duft, fühlt man sich wie bei einer Wellness Behandlung. Vandini konnte mich mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis begeistern und kann locker mit den bekannten Marken mithalten.

Produkttest: GLYCK – Klug abnehmen

Vielen Dank an Konsumgöttinnen, dass ich GLYCK testen durfte.

Ich durfte für Konsumgöttinnen Glyck testen und dachte, ich schreibe euch hier mal, wie es mir gefallen hat. In diesem Beitrag geht es aber für mich nicht ums Abnehmen an sich, sondern darum, sich wohl zu fühlen und aus seinem Leben einen großen Genussmoment zu machen. Denn ein leichtes und gesundes Körpergefühl ist für mich auch ein Genuss.

Obwohl ich sonst nicht viel von Diät-Produkten halte, war ich direkt von Glyck angetan, da es vom Prinzip her mal etwas ganz anderes ist. Es geht nicht darum, seinen Magen voll zu kriegen, sondern darum, dass Glyck bestimmte Signale ans Gehirn sendet und so der Hunger gestillt wird.

Es wird empfohlen, 2 Liter Wasser mit Glyck pro Tag zu trinken. An den ersten zwei Tagen sollte man zusätzlich noch komplett aufs Essen verzichten und sich an den anderen Tagen auf zwei Mahlzeiten pro Tag beschränken. Dabei sollte man sich Lowcarb ernähren. Das ist mir überraschend leichtgefallen, nur das Gefühl, man hätte was vergessen, hat sich vor allem abends bemerkbar gemacht. Den gewohnten Tagesablauf umzustellen, zu dem natürlich auch Essen zählt, war komisch, aber durchaus machbar. Glyck hat den Geschmack von rotem Tee, war für mich persönlich aber sehr geschmacksneutral. Dafür fand ich den Geruch schrecklich, ich habe mich an den ersten Tagen wirklich geekelt. Deshalb habe ich einfach die Dosis verringert und dann ging es auch. Ich hatte eigentlich Flaschen für zwei Wochen, aber durch die Verringerung der Dosis, konnte ich noch ein paar Tage mehr durchziehen.

Ich finde, dass Glyck hält, was es verspricht. Es ist eine Hilfe beim Start einer Ernährungsumstellung und hilft bei Heißhungerattacken. Mal sollte keine Wunder erwarten; Polster, die man sich auf lange Zeit angesammelt hat, verschwinden nicht von heute auf morgen nur weil man mal 2 Liter Glyck pro Tag trinkt. Natürlich muss man etwas konsequenter beim Essen sein und Glyck hat mir da sehr geholfen. Wer weiter morgens sein Nutella-Brötchen isst und auf die Chips abends auf der Couch nicht verzichten kann, wird wohl mit keiner Diät Erfolg haben.

Ich hatte keine Probleme, stark zu bleiben, habe nur an Ostern etwas geschwächelt. Am Anfang hatte ich etwas Magenprobleme, aber das ist ja auch irgendwie normal. Der Magen ist sein alltägliches Essen gewohnt und ist bei einer Umstellung einfach etwas gereizter als sonst, das kann ich meiner Meinung nach aber nicht komplett auf Glyck schieben. Glyck schmeckt ganz gut und nach ein paar Tagen Gewöhnungszeit konnte ich es auch ganz gut vertragen. Ich finde aber, dass etwas Abwechslung im Geschmack gut wäre, damit der Geschmack nicht auf lange Dauer zu einer Last wird. Meine Waage zeigt zwar keine große Gewichtsabnahme an, aber ich fühle mich leichter, frischer und gesünder und das ist die Hauptsache. Ich bin von Glyck begeistert und hoffe, dass ich jetzt so weiter mit meinem gesünderen Lebensstil machen kann. Danke nochmal an Konsumgöttinnen!

Produkttest: XLAYER PLUS Solar 15.000 mAh Powerbank

Vielen Dank an MediaMarkt für das Testprodukt.

Ich liiiieeeebe „Pokémon Go“. Für manche ist es bestimmt nur ein doofes Spiel, ich aber habe gemerkt, dass ich viel öfters durch dieses Spiel aus dem Haus komme, Spaziergänge mit meinem Freund unternehme und frische Luft tanke, anstatt auf der Couch zu liegen. Wir haben dadurch schon eine ganze Menge neue Leute kennengelernt und schöne Momente erlebt. Ein kleiner Nachteil davon ist leider, dass der Akku unserer Handys leidet und eine Powerbank immer mit dabei sein muss. Wir haben zwar schon eine, die hat aber nicht immer die Leistung bringen können, die wir benötigen und umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich als Testpilotin für MediaMarkt die XLAYER PLUS Solar 15.000 mAh Powerbank testen durfte.

Die Powerbank kommt in einer kleinen handlichen Verpackung, in der neben dem Produkt incl. Kabel auch ein Karabinerhaken und ein kleiner Screen-Cleaner Sticker enthalten sind. Der Kabel hat leider nicht an mein Samsung Galaxy S8 plus gepasst, dafür aber an das S7 meines Freundes. Ich habe dann einfach mein Ladekabel benutzt und durch die zwei USB Ports konnten wir so unsere beiden Handys gleichzeitig aufladen, was wirklich sehr praktisch ist, denn sonst mussten wir uns immer abwechseln, wobei einer von uns immer am Ende den Kürzeren gezogen hat. Man kann das Handy mit einem vollen Akku knapp 7-mal aufladen, was für uns komplett ausreichend für einen längeren Ausflug mit zwei Handys war. Ein LED-Anzeige zeigt wie bei den meisten Powerbanks den aktuellen Batterie-Stand an. Anders ist aber, dass das Handy nicht automatisch lädt, wenn man es anschließt, man muss zusätzlich noch auf Power drücken. Das ist etwas schade, uns ist deshalb einige Male passiert, dass das Handy angeschlossen war, aber nicht geladen hat.

Der Karabinerhaken ist super für unterwegs, einfach an eine Tasche oder an die Hose hängen und schon kann es losgehen. Kein nerviges herumschleppen oder in die Hosentasche quetschen mehr, die Hände sind wieder um eine Sache freier und man braucht keine Angst zu haben, dass entweder das Handy oder die Powerbank aus den Händen rutscht, was mir schon des Öfteren passiert ist. Mit dem zusätzlichen Schutz gegen Staub und Spritzwasser und der integrierten Taschenlampe ist man super gegen Wind und Wetter gewappnet. Man sieht auf den ersten Blick, dass die Powerbank etwas aushält und man sich keine großen Sorgen machen muss, vor allem bei Regen. Das Solar-Panel sieht sehr hochwertig aus und funktioniert wirklich gut, es braucht aber sehr lange bis die Powerbank auf diese Weise wieder aufgeladen ist. Wer auf der Suche nach einer robusten und praktischen Powerbank für den Outdoor-Bereich ist, ist mit der XLAYER PLUS Solar 15.000 mAh Powerbank defintiv bereit für das nächste Abenteuer!