Rezension: Die kleine Brauerei der Liebe

Vielen Dank an HarperCollins für das Rezensionsexemplar.

Die kleine Brauerei der Liebe

Suzanne Baltsar

Klappentext:

Piper Williams hat kein Problem damit, als Bierbrauerin in einer Männerdomäne tätig zu sein. Das perfekte Craft Beer hat sie in ihrer Garage gebraut. Jetzt will sie ihre Kreation in die Bars von Minnesota bringen. Bei einer Bierprobe für seinen trendigen Szene-Pub lernt sie den Gastronomen Blake Reed kennen – und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Leider steht hier zu viel auf dem Spiel, um sich auf einen Flirt einzulassen. Denn egal, wie charmant und humorvoll er ihr vorkommt, Blake ist ihr einziger Kunde – und bevor es nicht nur in den Bieren, sondern auch zwischen ihnen prickeln kann, muss Piper dringend andere Abnehmer finden. Als wären die Probleme nicht schon groß genug, drohen ein fieses Gerücht und eine schlechte Bewertung für ihr Bier, alles zu zerstören. Und es kommt noch schlimmer: Was hatte Blake damit zu tun?

Meine Meinung:

Ich mochte die Geschichte, sie ist von der Thematik her mal was ganz anderes und hebt sich dadurch ab, allerdings konnte sie mich nicht ganz überzeugen. Eine Frau, die sich umgeben von Männern durchsetzt und sich von nichts aufhalten lässt: Piper zieht ihr Ding durch und kämpft für ihren Traum. Leider wirkten ihre Reaktionen für mich teilweise sehr aufgesetzt und übertrieben. Sie will sich nicht auf Blake einlassen, weil sie befürchtet, dadurch ihr Geschäft zu schädigen und das kann ich total nachvollziehen, mir würde es nicht anders gehen, aber manchmal war es einfach zu viel. Mit einer schlüssigen Vorgeschichte hätte man sie vielleicht besser verstanden, aber die hat leider gefehlt, weshalb ich manche Stellen der Geschichte als völlig überzogen empfand. Das Ende war meiner Meinung nach auch viel zu gewollt. Ich hätte mir oft etwas weniger gewünscht, das wäre realistischer gewesen. Das Buch ist trotzdem ganz nett, um sich ein paar schöne Lesestunden zu machen und liegt mit dem Thema Craft Beer zurzeit total im Trend.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.