Rezension: Chwedlau Tywyll – Dunkle Märchen

Vielen Dank an Nadja Losbohm für das Rezensionsexemplar.

Chwedlau Tywyll – Dunkle Märchen

Nadja Losbohm

Klappentext:

Emotionen – sie sind vielseitig, vielschichtig und unbeständig wie das Wetter. Nicht immer herrschen Lachen und Fröhlichkeit, doch niemand gibt dies zu. Dabei haben viel mehr von uns mit finsteren Gedanken und dunklen Gefühlen zu kämpfen. Deshalb befasst sich die Sammlung von düsteren Märchen mit eben diesen. Mit einem Hauch keltischer Mythologie, angesiedelt in einer längst vergangenen Zeit, aber aktueller denn je, beleuchten die abwechslungsreichen Kurzgeschichten so manchen Aspekt des Lebens, über den sich nur selten jemand traut zu sprechen, nicht vergessend, dass am Ende ein wenig Humor und ein Augenzwinkern der Seele guttun.

Den Abschluss der Anthologie bilden Anmerkungen der Autorin zu den Beweggründen für dieses Buch, der Entstehung der Geschichten, der Inspiration für die Themen und ehrliche Worte.

Meine Meinung:

Mit dieser Anthologie beschenkt uns Nadja Losbohm wieder einmal mit einer Sammlung an atemberaubenden Märchen. Ihr Schreibstil macht sich auch hier wieder durch eine bedachte Wortwahl bemerkbar, die den Leser sofort in ihre Fantasie Welt teleportiert. Schon während der ersten Zeilen merkt man, dass sie sich bei jedem einzelnen Wort Gedanken gemacht hat und das zeichnet sich auch deutlich in der Qualität der Geschichten ab. Dadurch, dass es um düstere Themen und Gefühle geht, hebt Chwedlau Tywyll sich von anderen Anthologien ab. Es handelt sich hier nicht um altbekannte Märchen, die einfach nur neu formuliert worden sind, sondern um etwas ganz neues. Jedes Märchen ist einzigartig und besonders und konnte mich von Beginn an faszinieren. Auch wenn der erste Eindruck ein finsterer ist, ist die Botschaft jedes Märchens doch irgendwie schön. Ich habe noch nie etwas vergleichbares gelesen und es ist schwer, dieses Gefühl, das man beim Lesen dieser Märchen bekommt, in Worte zu fassen. Dieses Buch schafft es, dass man alles um einen herum vergisst und ganz verzaubert Seite für Seite verschlingt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.