Rezension: Boston Campus – Meant for you

Vielen Dank an LYX für das Rezensionsexemplar.

Boston Campus – Meant for you

Lex Martin

Klappentext:

Ein Abmachung mit Folgen! Clementine Avery datet nicht – nie! Nachdem sie sich bereits zweimal die Finger verbrannt hat, will sie nichts mehr von Männern wissen. Doch als sie versehentlich einen Kurs zum Thema „Creatives Schreiben im Liebesroman“ belegt und kläglich versagt, braucht sie dringend Romantik in ihrem Leben. Gavin Murphy ist mehr als willig, für Clem den fiktiven Freund zu spielen, ist er doch schon lange in die verschlossene Studentin verliebt. Wird es ihm gelingen, ihre Schutzmauern zum Einstürzen zu bringen?

Auftakt der BOSTON-CAMPUS-Reihe von Bestseller-Autorin Lex Martin Dieser Roman ist bereits in einer früheren Ausgabe bei LYX.digital unter dem Titel LOVING CLEMENTINE erschienen.

Meine Meinung:

Irgendwie hatte ich durch den Klappentext etwas ganz anderes erwartet, die Abmachung zwischen Clementine und Gavin steht gar nicht so im Vordergrund wie man meinen könnte. Die Geschichte ist deutlich vielseitiger und abwechslungsreicher als es den Anschein macht, man hätte sich nicht auf das eine Thema im Klappentext beschränken sollen, denn so kommt die Geschichte viel zu simpel rüber. Mir gefiel der Schreibstil richtig gut und ich war überrascht, dass ich so viel mehr geboten bekommen habe, als eine einfache Liebesgeschichte. Die Dramatik und Spannung hat mir am Ende sogar noch besser gefallen als der romantische Teil. Das Buch bietet viele Wendungen und Überraschungen und kann den Leser total mitreißen, was ich zu Beginn wirklich nicht gedacht hätte. Das Cover passt so für mich auch nicht mehr ganz zu der Geschichte, die Farben sind schön aber es mir so einfach zu schlicht. Die Story konnte mich hingegen vollkommen überzeugen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.