Rezension: Weltliteratur für Eilige

Vielen Dank an HarperCollins für das Rezensionsexemplar.

Weltliteratur für Eilige

John Atkinson

Klappentext:

Weltliteratur verstehen in 5 Sekunden

Möchten Sie auch gern wissen, worum es in den großen Klassikern der Weltliteratur geht? Aber Sie haben leider keine Zeit, James Joyce, Lew Tolstoi und Marcel Proust zu lesen, weil Ihre Kinder Hunger haben oder Ihr Chef dringend diese Präsentation braucht? Dann ist dieses Buch für Sie gemacht: komplexe Handlungen in einem Satz zusammengefasst, dazu noch eine Illustration, fertig. Schon wissen Sie Bescheid und können auf jeder Party mitreden. Wie praktisch. Und unterhaltsam ist es auch. Viel Vergnügen!

Meine Meinung:

Wer hat noch nie von Macbeth, Beowulf oder Jane Eyre gehört? Diese Klassiker sind wohl jedem ein Begriff, doch wenn es um die eigentliche Handlung geht, war zumindest bei mir oft ein Fragezeichen im Kopf. Denn wenn man mal ehrlich ist, hat man oft keine Zeit oder Lust, diese Schmöker zu lesen. Dieses Buch ist die perfekte Lösung. Simple, farbenfrohe Bilder und ein bis zwei Sätze fassen die klassischen Geschichten der Weltliteratur zusammen. So kann man auf jeden Fall immer mitreden und steht nicht mehr nichts wissend herum. Das Buch ist sehr schön gestaltet, die Illustrationen sehen toll aus und der Buchumschlag fühlt sich hochwertig an. Es sieht selbst fast schon wie ein Klassiker aus. Wer sein Literaturwissen auffrischen möchte oder noch ein Geschenk für jemanden sucht, wird mit diesem Buch definitiv einen Treffer landen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.